Best Practice in ChannelPilot: Performance-Datenfelder

Performance-Datenfelder in ChannelPilot bieten eine hervorragende Entscheidungsgrundlage dafür, ob Produkte gelistet werden sollen oder nicht. Außerdem habt Ihr mit den Performance-Datenfeldern die Möglichkeit, Eure Analyse-Daten wie Umsatz, Klicks, KUR usw. aus Euren gesamten Daten zu extrahieren und darauf aufbauend z.B. Filter-Logiken zu erstellen, so dass nur die leistungsfähigsten Produkte auf Euren verschiedenen Export-Kanälen ausgespielt werden. Wie dies genau funktioniert, erfahrt Ihr in unserem neuesten Blogbeitrag.
Best Practice für ChannelPilot

Im Folgenden möchten wir Dir zeigen, wie Du Performance-Datenfelder erstellen und verwenden kannst:

1. Erstellung von Performance-Datenfeldern

Um in ChannelPilot Performance-Datenfelder hinzuzufügen, muss folgender Bereich im Tool aufgesucht werden:

  • Start > Shopverwaltung > Performance-Datenfelder > Neues Performance-Datenfeld anlegen

  • Vergib einen passenden eindeutigen Namen für das Datenfeld

  • Im Anschluss erscheint ein neues Fenster:

In diesem Fenster sind weitere Zuordnungen notwendig:

  • Kanäle: Auswahl des Kanals, von dem Du Deine KPI’s erhalten möchten

  • Kennzahl: Auswahl des gewünschten KPI’s
    Zeitraum: Wähle zwischen Tagen, Wochen und Monaten

  • Anzahl in T/W/M: Trage hier die entsprechende Anzahl ein

  • Verzögerung in Tagen: Wenn Du nicht die aktuellen Zahlen benötigst, kann hier eine Verzögerung eingetragen werden

    Beispiel: Nehmen wir an, dass heute der 19. März sei und Du die Daten der letzten zwei Wochen nicht ab heute, sondern ab dem 16. März benötigst. Hierfür müsste in das Feld „Verzögerung in Tagen“ eine „3“ eingetragen werden.

  • Zu aggregierendes Datenfeld: Wähle hier das zu aggregierende Datenfeld, es können auch eigens angelegte Datenfelder genutzt werden. Bleibt das Feld leer, wird die von Dir im Masterfeed als eindeutig deklarierte Artikelnummer genutzt.


    Beispiel: Wenn Du hier Deine Kategorien zuordnest, erhältst Du die KPI’s auf Kategorie-Ebene.

2. Nutzung von Performance-Datenfeldern

  • Als Datenfeld:
    Du kannst ein eigenes Datenfeld erstellen, in dem das Performance-Datenfeld eingepflegt werden kann. So hast Du ebenfalls die Möglichkeit, die Ergebnisse der einzelnen Performance-Datenfelder zu visualisieren.
  • In einem Export:
    Du kannst die verschiedenen KPI’s auch für interne Trackingsyteme nutzen und sie in einen eigenen Export-Feed in ChannelPilot integrieren:
  • In einem Filter:
    Zusätzlich ist der Einsatz von Performance-Datenfeldern in Filter-Regelungen möglich. So steuerst Du völlig automatisiert die Ausspielung Deiner Produkte anhand von gesammelten Performance-Daten. Sowohl der Filter als auch die Performance-Datenfelder werden täglich aktualisiert, so dass ChannelPilot die Anzahl der gelisteten Produkte täglich anpasst, um Deine Leistung perfekt zu optimieren.

Solltest Du noch Fragen zu den Performance-Datenfeldern haben, helfen wir Dir sehr gerne weiter.

About the author

Benjamin Kircher
International Marketing Manager | | benjamin.kircher@channelpilot.com | + posts

Ben ist bereits seit 2016 als International Marketing Manager bei Channel Pilot Solutions tätig. Er kümmert sich hauptsächlich um die Organisation von On-/Offline-Events und um Themen rund um die Webseite.

Benjamin Kircher
Benjamin Kircher
Ben ist bereits seit 2016 als International Marketing Manager bei Channel Pilot Solutions tätig. Er kümmert sich hauptsächlich um die Organisation von On-/Offline-Events und um Themen rund um die Webseite.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

Schreibe einen Kommentar